Fire & Ice (NES auf PSP)

Fire & Ice (NES auf PSP): Solomon’s Key 2. Das ist mehr Puzzlespiel und weniger Arcadespiel als Teil 1, aber sehr spassig, und eine ziemliche Gehirnverknotung.

Fire & Ice (NES)

Fire & Ice ist ein geniales Puzzlespiel, und Nachfolger von Solomon’s Key. Im Gegensatz zu Solomon’s Key erzeugt man Eisblöcke, die zusammen frieren können und somit größere horizontale Blöcke erzeugen können. Außerdem kann man die Blöcke auch schieben. Der Clou: man kann Blöcke nur diagonal schräg unter sich erzeugen. Dieses Prinzip sorgt in den schwereren Levels für eine gehörige Gehirnverknotung.

Das Spiel ist knifflig, aber ich konnte es ohne jedwede Hilfe durchspielen. Hundert Level gibt es, aufgeteilt auf zehn Welten mit je zehn Räumen. Der Schwierigkeitsgrad steigt angenehm an, wobei sich auch immer mal schwerere und leichtere Räume abwechseln. Das mindert den Frustfaktor.

Das Spiel ist technisch ziemlich beieindruckend, immer flüssig, und sehr gut gealtert. Die Animationen der Spielfigur Dana sind niedlich und extrem detailreich, und die Eisblöcke sind sogar auch animiert und glitzern. Wenn man eine zeitlang nichts tut, dann schläft Dana ein, das ist auch sehr süß. Dana ist größer als ein Block und muss sich automatisch ducken, um in kleine Gänge zu passen. Dies lockert die Blockgrafik auf und erlaubte den Entwicklern, Dana detailreicher zu gestalten, als dies in einem Block möglich gewesen wäre.

Bis zum nächsten Mal,
Euer rsn8887​

Leave a Reply

Your email address will not be published.