Doom 2016 (PS4 Pro)

Meine Herren, ist Doom 2016 (PS4 Pro) ein gutes Spiel.

Es hat so viele versteckte Räume und ein geniales Leveldesign, eigentlich genau wie das alte Doom.

Das Kämpfen macht richtig Laune. Aber das Erforschen der Level und Finden der Geheimgänge macht mir noch mehr Spass. Da man nun auch springen kann, gibt es viele Ecken und Kanten zu erforschen.

Doom 2016

Ich bin jetzt nahe dem Ende von Level 8 und habe alle Waffen. Ich habe auch schon 6 von 16 Collectibles gefunden. Das sind so kleine Actionfiguren. Die Dinger sind zum Teil echt gut versteckt. Es macht einen riesigen Spass, sie in den hintersten Levelecken zu finden.

Doom 2016

Die Grafik ist unglaublich gut. Dazu läuft alles in flüssigen 60 fps. Es sieht alles auch tausendmal besser aus als in anderen Spielen. Man nehme nur die Lichteffekte, Raucheffekte und Spiegelungen. Oder man schaue einfach auf die Performance, die bei Doom 2016 nie von 60 fps abweicht.

Aber das Beste an Doom 2016 sind meiner Meinung nach die Animationen und Reaktionen der Gegner. Wenn man auf Gegner schiesst, dann hat das richtig Wucht. Es erinnert mich ein bisschen an Virtua Cop 2 und House of the Dead 2. Die Gegner taumeln richtig cool zur Seite, je nachdem wo man sie trifft. Dagegen sind die Kampfanimationen in vielen anderen Games staksig, hölzern, und oft einfach nur peinlich.

Doom 2016

Die ID Tech hat aber auch einen Nachteil, zumindest auf der PS4 Pro: Ladezeiten. Das Nachladen dauert so lang. Manchmal merkt man sogar, wie innerhalb eines Levels langsam Texturen nachgeladen werden. Das ist etwas schade, weil die Texturen dann auf einmal ganz abrupt von lo-res auf hi-res umschalten, wenn das Laden vorbei ist.

Aber die Ladezeiten sind das einzige Manko an diesem fast perfekten Spiel. Ich finde es besonders empfehlenswert!

Bis zum nächsten Mal,
Euer rsn8887

Leave a Reply

Your email address will not be published.