Quell: Memento (Vita)

Im Juli 2015 habe ich Quell: Memento (Vita) durchgezockt, das gibt’s aber auch für Smartphones, und jetzt auch für Nintendo Switch. Es ist ein hervorragendes Verschiebepuzzle in der Art von The Power (Amiga). Was mir besonders gefällt ist die beruhigende Herbststimmng des Spieles. Die hochauflösende Grafik und die tolle klassische Musik passen sehr zu dieser meditativen Atmosphäre, die mich an die alten Dongleware Spiele Bolo und Per.Oxyd erinnert.

Quell: Memento (Vita)

Das Spiel deutet auf eine subtile Weise sogar eine Story an, zum Beispiel in den Leveltiteln oder in kleinen Bildern, die man in den Levels freirubbeln kann. Hauptsächlich ist es aber die Atmosphäre, die mich begeistert. Das ist alles irgendwie bescheiden und beruhigend – nicht so prätentiös – genau mein Geschmack.

Der Schwierigkeitsgrad ist für mich auch genau richtig, nicht zu schwer und nicht zu leicht!

Quell: Memento (Vita)

Die Grafik und Musik sind wunderschön und der Schwierigkeitsgrad ist auch genau richtig. Es ist eine sehr meditative Erfahrung, speziell mit Kopfhörern.

Quell: Memento (Vita)

In fast jeder neuen Welt werden ein oder zwei neue, zum Teil sehr originelle Spielelemente eingeführt. Dadurch bleibt das Spiel bis zum Schluss abwechslungsreich.

Quell: Memento (Vita)

Geheimnisse gibt es auch: In jedem Level ist einer der Wandsteine zerbrechlich und dahinter ist ein Edelstein zu finden. Um den Edelstein freizulegen, muss man aber ein paar mal in die zerbrechliche Wand knallen. Das ist nicht immer einfach. Die Edelsteine sind oft sehr schwer zu entdecken, man kann sie aber links liegen lassen, wenn man will. In einigen wenigen Levels gibt es auch noch einen versteckte Teleporter in einen jeweiligen Geheimlevel. Die Teleporter sind genau wie die Edelsteine in den Wandsteinen versteckt. Es wird oben rechts mit so grauen leeren Vierecken angezeigt, wie viele Geheimnisse im aktuellen Level versteckt sind. Wenn man einen Edelstein oder Teleporter gefunden hat, wird das gespeichert und man muss ihn nicht noch einmal freikloppen. Ich habe lang nicht alle Edelsteine und Geheimlevel entdeckt, weil ich zu ungeduldig war.

Alles in allem vergebe ich hiermit das Prädikat besonders empfehlenswert!

Bis zum nächsten Mal,
Euer rsn8887

Leave a Reply

Your email address will not be published.