Crazy Machines (PC)

Ich habe mir im Dezember 2015 im Steam Sale das Crazy Machines Wacky Contraptions Complete Pack (PC) mit 75% Rabatt gezogen. Und da dachte ich mir: “Jetzt muss Du erstmal endlich den alten Deutschen ersten Teil durchspielen den Du Dir vor zehn Jahren bei Saturn Hansa gekauft hast.” Daher zockte ich um Weihnachten 2015 dann Crazy Machines 1 (Deutsch, PC auf Windows 10).

Crazy Machines ist eine moderne Neuauflage des alten TIM (The Incredible Machine) mit viel besserer Grafik, absolut perfekter Physik, und 104 haarstraeubenden Puzzles. In dem Spiel setzt man verschiedene Gegenstaende zu chaotischen Rube Goldberg Maschinen zusammen, um simple Aufgaben wie z.B. “Bring den Eimer auf dem rechten Brett zum stehen,” oder “Zuende die Kerze an” zu loesen, die einem von einem Professor gestellt werden.

Crazy Machines (PC)

Jedes Level besteht aus einem Screen mit einigen vorgegebenen Teilen, die fest verankert sind, und einem Inventar. Mit der Maus plaziert man dann die Gegenstaende aus dem Inventar, dreht sie, und verbindet sie mit Seilen oder elektrischen Kabeln. Dann startet man die Kreation und beobachtet ob es klappt oder nicht. Wenn es nicht klappt, dann aendert man das Design bis es funktioniert. Haeufig gibt es mehrere Loesungen. Der erste Crazy Machines Teil sticht dadurch hervor, das man alles wirklich pixelgenau plazieren kann und auch manchmal muss. Das wurde leider bei den spaeteren Teilen Crazy Machines 2, Crazy Machines Elements und Crazy Machines Golden Gears durch ein grobes Gitterraster vereinfacht.

Die Aufgaben erscheinen simpel, aber die Gegenstaende, die man zur Verfuegung hat sind natuerlich komplett durchgeknallt. So zuendet man z.B. eine Kerze mit einer Feuerwerksrakete an, die von einem Bunsenbrenner gezuendet wird, der wiederum von einem Basketball angeschaltet wird, wobei der Basketball von einem Gewicht in Bewegung gesetzt wurde, welches von einem Foerderrad und Motor geschubst wurde, usw.

Crazy Machines (PC)

Was soll man sonst noch sagen? Das Spiel ist einfach perfekt. Ich habe gar nichts daran auszusetzen. Die Kommentare von dem Professor sind auch manchmal zum schreien: “Meine Damen und Herren aufgepasst: Jetzt geht ein Genie an’s Werk!”

Ich bin inzwischen in Level 78 von 102, und einen Leveleditor gibt es auch. Es gibt auch viele Zusatzlevel und dann ja auch noch Teil 2 und 3!

Bis zum nächsten Mal,
Euer rsn8887

Leave a Reply

Your email address will not be published.